Werner Sprenger, Todesgedichte zum Auswendigleben

Todesgedichte zum Auswendigleben
96 S.,
ISBN 3-921778-73-5
EUR 7,50 /sFr 13,50

zu bestellen mit 50% Rabatt zzgl. Porto über das Kontaktformular

Todesgedichte zum Auswendigleben

Während der Dichter in den Gedichten des ersten Teils mit dem Tod spricht, ihn als einen Freund befragt und auf die Botschaften des Lehrmeisters Tod hört, lassen im zweiten Teil fiktive Grabsteintexte Tote humorvoll, wissend aussprechen, was das Leben war und – hätte sein können. So sind diese Todesgedichte in Wirklichkeit eine Aufforderung zum Leben.

Lebendig sind die,
die mit ihrem Tod leben,
die mit ihm sprechen,
die ihn fragen,
sich bei ihm beklagen
und auf seine Antworten hören,
die sind wirklich lebendig.